Journal aktuell

Die Südosttangente – Lebensader durch Wien

Projekte für eine moderne Infrastruktur– Hohe Kapazität, Sicherheit und Fahrkomfort. Die Tangente ist mit 17 Kilometern Länge die kürzeste Autobahn Österreichs, hat jedoch mit täglich bis zu 200.000 Fahrzeugen die höchste Verkehrsbelastung zu tragen.

Asphaltbewehrungen im Straßenbau

Allgemeines: Im Erhaltungsmanagement wird unter anderem die Evaluierung von Erhaltungsmaßnahmen auf Basis von Schadensbildern an Fahrbahnen durchgeführt. Durch die steigenden Anforderungen an Asphaltschichten, einerseits aufgrund stärkeren Belastungen (höhere Achslasten) und andererseits durchsteigendes Verkehrsaufkommens (Stop-and-go-Verkehr), wird es immer bedeutender, den effektiven Einsatz von Asphaltbewehrungen in den Asphaltschichten zu durchleuchten und diesen als mögliche Sanierungsvariante im Erhaltungsmanagement zu berücksichtigen. Dadurch ließe sich in weiterer Folge auch der Erhaltungsrückstand minimieren.

Herausforderung Straßenerhaltung Landesstraßen

Einleitung: Das österreichische Landesstraßennetz mit einer Gesamtlänge von ca. 34.000 km ist ein wesentlicher Bestandteil der österreichischen Straßeninfrastruktur (siehe Tabelle 1). Es verbindet nicht nur unsere Städte, Gemeinden und Lebensräume, sondern bildet auch die wirtschaftliche Lebensader vieler Regionen in Österreich und trägt somit wesentlich zu unserem Wohlstand bei. Dazu ist es aber auch notwendig, dieses Straßennetz laufend zu erhalten und den Zustand auf einem hohen Niveau zu halten, sodass dieses Straßennetz nicht nur die gegenwärtigen, sondern auch die zukünftigen Anforderungen erfüllen kann.

Gestrata-Journal 149 downloaden:

Gestrata Journal 149