Gestrata Bauseminar in Velden 2009

Quelle: Landespressedienst Kärnten www.ktn.gv.at am 29.01.2009

Gestrata Bauseminar 2009

LH Dörfler betonte die Wichtigkeit von Bauvorhaben für die Konjunktur – "Baulose statt Arbeitslose"

Im Rahmen des heute, Donnerstag, stattfindenden Bauseminars der "Gestrata" im Veldener Casineum wurde von Straßenbaureferent Landeshauptmann Gerhard Dörfler einmal mehr die Wichtigkeit von Bauvorhaben hervorgehoben. "Kärnten braucht Baulose statt Arbeitslose", betonte Dörfler.

Ktn_Bild4Die hohen Energiepreise zwangen die Bauwirtschaft immer wieder zu Preisanpassungen. Auch die Wirtschaftskrise verursacht einen Rückgang des Auftragsvolumens. Der Landeshauptmann hob hervor, dass in Kärnten die Situation, durch kräftige Investitionen des Landes, wesentlich positiver sei. Durch die Bauoffensive "Kärnten Baut" konnte das Land bereits in der Vergangenheit zahlreiche Referenzprojekte vorweisen. Das große Interesse am heutigen Seminar sei ein deutliches Zeichen für das Interesse an der Bauwirtschaft. "Zukunft bauen und nicht verbauen ist das vorrangige Ziel von Kärnten", so Dörfler weiter.

Bild2In den letzen Jahren stiegen auch die Preise für Bitumen um die Hälfte. Bitumen erfuhr eine Entwicklung vom Abfall- zum hochqualitativen Produkt. "Die OMV ist ein staatliches Unternehmen und muss dafür Sorge tragen, dass in Zukunft die Qualität von Bitumen steigt und der Preis sinkt", unterstrich Dörfler.
Der Landeshauptmann sprach sich auch deutlich für den Ausbau der S37 aus. Er forderte jedoch endlich Stellungnahme und Unterstützung von Unternehmensgruppen. Das Bauvolumen sei enorm, eine Beteiligung der Bauwirtschaft wäre schon lange von Nöten.

Rückfragehinweis: Büro LH Dörfler
Redaktion: Markus Reiter
Fotohinweis: LPD/Bodner

Bild 3 Bild5